Fitnessmutti

Kostenlose Fitnessvideos für Mamas mit und ohne Baby!

28. Juli 2015
von Fitnessmutti Heike
Keine Kommentare

Das sind wir! Fitness mit Baby Rügheim mit Karina

1. Was hast Du früher gemacht/wo hast Du früher gearbeitet?
Ich habe davor als Physiotherapeutin gearbeitet und meinen BBA in Gesundheitsmanagement gemacht. Ich habe nach meiner Ausbildung zur Physio erstmal in diesem Gebiet weitergearbeitet bis ich dahin gekommen bin, wo ich jetzt stehe. Im fit4life untersteht mir nun die sportliche Leitung und neben diversen Kursen, Betreuung der Trainingsfläche und Unterstützung von Kunden mit diversen Krankheitsbildern, habe ich mein Aufgabengebiet als SuperMama erweitert.

2. Warum wolltest Du nach der Geburt/Elternzeit einen neuen Weg gehen?
Um neuen Herausforderungen zu begegnen und besonders nach der Ausbildung zur Kursleiterin für SuperMamaFitness andern Müttern genau so zu helfen, dass sie wieder fit werden und gemeinsam mit ihren Kindern sportlichen Spaß haben.

3. Erkläre kurz, was Dir an der Arbeit besonders gefällt
Meine Arbeit als sportliche Leitung bei uns im fit4life gefällt mir, weil ich durch mein Trainerdasein mit vielen verschiedenen Menschen zu tun habe und so auch mit vielen Diagnosen und Problemen täglich konfrontiert werde. Diese Vielfältigkeit und das Auseinandersetzen und Überlegen von Lösungen, verbunden mit der Verbesserung des Gesundheitszustandes der Kunden, macht mir sehr viel Spaß. Die Kombination mit SuperMamaFitness ist eine schöne Abwechslung und es ist schön zu sehen, wie die Kinder und Mütter zusammen in diesem Kurs Spaß haben und sich entwickeln.

4. Wie gestaltest Du jetzt Deinen Alltag mit dem Job und Deiner Familie?

Da ich mir mit meinem Mann die Elternzeit teile, ist es mir möglich 20 Stunden wöchentlich zu arbeiten. Zudem bin ich selbstständig und das wie man so schön sagt selbst und ständig. ;)

5. Würdest du deinen neuen Job anderen Müttern empfehlen? Wenn ja, warum?

Durch die Ausbildung zur Physiotherapeutin habe ich sehr gute Vorkenntnisse in der Anatomie der Menschen. Deswegen empfiehlt sich bei Interesse für die Kursleitung eines SuperMamaFitness Kurses schon Kenntnisse über den Körper und Bewegungsabläufe zu haben. Wenn diese vorhanden sind, kann ich nur sagen: Schaut es euch an und werdet SuperMamaFitnessTrainerin!

Hier kommst du direkt zur Anmeldung!

21. Juli 2015
von Fitnessmutti Heike
Keine Kommentare

Das sind wir! superMAMAfitness in Südtirol mit Nora

1.Was hast Du früher gemacht/wo hast Du früher gearbeitet?
Ich arbeite seit 4 Jahren als Lehrerin, habe 2014 mein Studium in Bildungswissenschaften abgeschlossen und biete seit 2012 Fitnesskurse in Sterzing und Umgebung an. Seit 2015 bin ich nun stolze superMAMAfitness-Instructorin.
2. Warum wolltest Du nach der Geburt/Elternzeit einen neuen Weg gehen?
Ich habe im August 2014 geheiratet und wusste schon früh, dass ich eine Familie gründen möchte. Nun erwarte ich freudig unser erstes Kind und habe mich daher entschlossen die Kurse nach meinem aktuellen Befinden zu organisieren. So bewege ich mich gesund und kann auch anderen Schwangeren bzw. Müttern dabei helfen.


3. Erkläre kurz, was Dir an der Arbeit besonders gefällt
.
Besonders schön ist der Kontakt zu Gleichgesinnten. Vor allem vor und nach meinen Kursen herrscht reger Informationsaustausch, wobei Mamis von ihren Erfahrungen, Ängsten und Freuden erzählen. Bewegung tut jeder Frau gut und was gibt es schöneres, als anderen etwas Gutes zu tun?

4. Würdest du deinen neuen Job anderen Müttern empfehlen? Wenn ja, warum?

Ich empfehle diese Arbeit jeder Mutter weiter, da man sich das Training autonom einteilen kann, selbst gesunder lebt und gleichzeitig andere glücklich macht. Nicht zu vergessen ist dabei natürlich auch der nette Nebenverdienst.

Hier geht zur Anmeldung!

14. Juli 2015
von Fitnessmutti Heike
Keine Kommentare

Das sind wir! superMAMAfitness in Ulm mit Cynthia

1. Was hast Du früher gemacht/wo hast Du früher gearbeitet?
Ich bin Augenoptikerin und Pilates-Trainerin.
Da ich noch als Optikerin arbeite ,sind die Supermamafitnesskurse die ideale Ergänzung zu meinem Beruf.
2. Warum wolltest Du nach der Geburt/Elternzeit einen neuen Weg gehen?
Nach der Geburt meines zweiten Kindes wollte ich wieder Sport treiben, aber es gab leider keine Kurs mit Kinder und einen
Babysitter hatte ich nicht. Das wollte ich unbedingt ändern, um Mamas die Möglichkeit zu geben wieder fit zu werden MIT Kindern.
3. Erkläre kurz, was Dir an der Arbeit besonders gefällt.
Ich liebe Sport und es macht riesig Spaß dies weiterzugeben. Die Entwicklung der Kinder und der Mamas im Laufe der Kurse zu sehen ,ist für mich was ganz Besonderes.
4. Wie gestaltest Du jetzt Deinen Alltag mit dem Job und Deiner Familie?
Für mich ist es einfach ideal morgens Kurse zu geben ,wenn meine beiden Kinder in der Schule sind und abends, wenn
mein Mann zuhause ist. Nachmittags habe ich Zeit für meine Kinder.
5. Würdest du deinen neuen Job anderen Müttern empfehlen? Wenn ja, warum?
Ja,weil es toll ist nach jeder Stunde zufriedene Mamas und Babys zu sehen.

Hier könnt Ihr Euch direkt bei Cynthia in Ulm anmelden!

7. Juli 2015
von Fitnessmutti Heike
Keine Kommentare

Das sind wir! superMAMAfitness-Trainerin Katharina aus Gießen und Lich

Hier lernt Ihr Katharina – unsere Gebietsleitung in Gießen kennen!

1.Was hast Du früher gemacht/ wo hast du früher gearbeitet?
Bevor ich in Elternzeit gegangen bin, habe ich als Operationstechnische Assistentin in der Uniklinik Gießen gearbeitet.
2.Warum wolltest Du nach der Geburt/Elternzeit einen neuen Weg gehen?
Sport ist für mich sehr wichtig, weshalb ich selbst während meiner Schwangerschaft bis zur 40. SSW einen HappyBauch-Kurs in Lich besucht habe, der mich während der ganzen Schwangerschaft fit gehalten hat. Das Angebot der superMAMAfitness-Chefin Heike, eigenständig Kurs halten zu können und eine Fortbildung zu besuchen, habe ich deshalb gerne angenommen.
3.Erkläre kurz, was Dir an der Arbeit besonders gefällt.
Besonders an der Arbeit als Prä- und Postnatale Fitnesstrainerin gefällt mir, dass ich Sport machen kann und dabei keine Betreuung für meinen Sohn benötige. Ich kann mich mit vielen netten Müttern austauschen und die Kinder können miteinander spielen.
4. Wie gestaltest Du jetzt deinen Alltag mit dem Job und Deiner Familie?
Aktuell biete ich dienstags und donnerstags um 10 Uhr einen BauchBuggyGo-Kurs in Kombination mit BauchBeutelPo-Kurs in Gießen an. Tom kann ich zu den Kursen super mitnehmen. Im Anschluss an den Kurs ergibt sich meist noch ein gemeinsames Picknick.
5.Würdest du deinen neuen Job anderen Müttern empfehlen? Wenn ja, warum?
Ja, weil man etwas für sich tun kann, die Kinder dabei sind, aber trotzdem nicht zu kurz kommen!