Schlagwort: unserleben

Familienbett mit 3 Kindern

Das Familienbett – ein Thema das ganze Elternschaften spaltet! Ich stehe dazu! Immer wieder. Das Familienbett, wenn man alle Sicherheitsmaßnahmen beachtete ist eine Bereicherung für alle und führt zu ruhigen Nächten.

Aber von Anfang an. Eins habe ich als Mutter schnell gemerkt, dass Thema Schlaf ist das Topthema nicht nur unter Müttern, sondern auch gänzlich unbeteiligte Menschen fragen ständig: „Schläft  es schon durch?“.

 

  Als Einsteigermama kann man ganz schnell mitschwimmen im Strom der „Babyschlafgesellschaft“. Sehr schnell! Dann wird es extrem stressig für alle Familienmitglieder. Ich habe es selbst erlebt und ich bin gewiss gar nicht leicht beeinflussbar. Ich habe mich einfach nicht richtig damit beschäftigt und habe meine eigenen Erfahrungen gemacht. Das Thema Baby ist eine ganze Industrie – mit Millionen Umsatz.

Exakt vor 5 Jahren ist mein kleinergroßer Mann geboren. Zwar habe ich schon einige Jahre als Prä- und postnatale Trainerin gearbeitet, aber ein eigenes Baby – rund um die Uhr – nein, weit ab von meiner Vorstellung.

Die ersten 4 Wochen waren schrecklich mit Baby! Eine Geburt – die in einem ungewollten Kaiserschnitt endete und viel zu viele Menschen die einem irgendetwas sagen wollte! Heute – 3 Kinder später – kann ich mir gar nicht erklären, wieso ich auch nur einen einzigen Ratschlag von scheinbar  völlig unqualifizierten Menschen ernst genommen habe. Das muss die pure Verzweiflung gewesen sein. Mein schreiendes Baby hat mir irgendwie ständig gesagt, dass ich alles falsch mache.

Die Tipps reichten von schreien lassen, alleine ins Bett legen, nicht so viel rumtragen und bloß nicht verwöhnen! Schrecklich! Keine Angst – das haben wir so nicht gemacht!

Intuitiv war uns klar, dass diese Tipps nicht von liebevollen Eltern kommen können. Das meine ich ernst! Hast du schon mal ein 4 Wochen altes Baby gesehen, dass Dich extra ärgert? Nein, eben, deswegen funktionieren die Tipps der Uroma auch nicht, dass Baby stundenlang schreien zu lassen, damit die Lungen gestärkt sind.

Und dann traf ich „meine Retterin“ – die Kinderkrankenschwester und Stillbegleiterin aus dem Krankenhaus.

Im wöchentlichen Stillcafe half sie allen Frauen – oft nur durch zuhören und bestärken, dass man Intuitiv das richtige mache.

Seit dieser Zeit haben wir ein Familienbett. Mein mittleres Mädchen hat mit ihren zwei Jahren kein eigenes Bett – aber einen festen Platz im Familienbett.

Mein Sohn ist mit 4 ausgezogen, weil er ein Hochbett haben wollte – so ein cooles Woodland Spielebett mit Steuerrad und Rutsche.

Vor kurzem – zum Ende meiner Schwangerschaft mit unserem 3.Kind – ist er wieder eingezogen. Übrigens gab es keinerlei Widerstand der Eltern.

Warum?  Wie soll den ein 4jähriger verstehen, warum die gesamte Familie in einem Bett schläft und er nicht?  Richtig, geht nicht!

Seit der Geburt unserer Kleinen sind wir jetzt also zu Fünft in unserem Familienbett:-)

Und es ist stressfrei – morgens sind wir ausgeschlafen und zwar alle. Meistens jedenfalls.

Natürlich hat unser Baby auch mal eine schlechte Nacht – aber die Nähe zur Mama und hin und wieder eine Bauchmassage mit 4-Winde-Öl helfen Wunder.

Und ich schlafe – wie Tausende andere MAMAS – beim Stillen im Liegen direkt wieder ein.

In meinen Kursen sind oft Mamas die völlig übernächtigt sind, so wie ich in den ersten 4 Wochen mit Kind Nummer 1. Ich hoffe ich kann Ihnen – genauso wie mir damals das  Stillcafe geholfen hat – genauso ungezwungen helfen. In den 5 Jahren Mutterschaft ging es mir nie mehr so schlecht, wie in den ersten 4 Wochen damals.

Natürlich bin ich viel mutiger geworden und habe mich weitergebildet – eine vertrauensvolle Bindung ist die wichtigste Basis für eine wunderbare Kindheit. Das versuche ich mir immer wieder bewusst zu machen und genauso versuche ich es auch umzusetzen. Es wird immer besser – hoffe ich!

Herzlichst Heike

Hüftdysplasie – die besten Tipps zur Therapie beim Baby

Hallo liebe Leser,

ich habe habe ja schon mal über die Hüftprobleme meiner Tochter nach einer Beckenendlage berichtet. Unsere Primaballerina, die die letzten Wochen im Spagat in mir saß und deren Geburt echt anstrengend war. Mittlerweile ist sie 4 Monate alt und wir sind die Spreizhose seit heute wieder los. Das war vielleicht eine Überraschung, den man hatte uns eigentlich gesagt, dass wir mit 6 – 10 Monaten Therapie rechnen sollten.

Ich habe es gar nicht glauben können, aber der Orthopäde hat es mir extra nochmal gezeigt. Die Winkel sind endlich in Ordnung.

Er sagte zu mir: „Da waren sie aber konsequent! Prima gemacht!“

Ganz ehrlich – ich fand die Spreizhose doof, aber natürlich habe ich sie trotzdem regelmäßig angezogen. Wer hätte das nicht. Aber wir haben auch noch ein paar andere Dinge getan die positiv die Entwicklung der Hüfte beeinflussen können.

1. Tragetuch

   
 Sowohl der Papa und ich haben die Kleine nur getragen. Bis zum heutigen Tag hat sie noch keinen Kinderwagen von innen gesehen…aber sehr oft ein elastisches Tragetuch der Firma Hoppediz. Einfach toll, da der Zwerg echt ein Minizwerg ist und das elastische Tuch einfach ideal ist! Hier könnt diese Tücher euch ansehen. Wirklich empfehlenswert. Wir benutzen es seit der Geburt täglich für mehrere Stunden und sind total begeistert. Das Hoppediz elastische Tragetuch hält das Baby stabil und sicher. Gleichzeitig ist der Stoff super geschmeidig, angenehm an der Haut und macht auch optisch einen guten Eindruck.

Ein gutes Anleitungsvideo gibt es hier:

2. Stoffwindeln

  
Im Krankenhaus,beim Arzt und im Internet steht zum Thema breit wickeln, dass man 2 Pampers übereinander wickeln soll.
Ganz ehrlich – absoluter Quatsch.

Ich empfehle jedem sich ordentliche Stoffwindeln anzuschaffen. Am Anfang habe ich Stoffwindeln aus Mullwindeln gefaltet und Wollüberhosen in der Größe 1 dazugenommen. Das war wirklich optimal, aber viel zu viel Wäsche.

Ihr wisst ja, dass ich als Selbstständige keine Elternzeit habe und zudem meine 2-jährige Tochter auch noch ein Wickelkind ist. Ich habe den Tag herbeigesehnt, dass meiner Kleinen endlich die tollen Windeln der Windelmanufaktur passten.

Leider war sie so Mini, dass diese erst seit 4 Wochen gut passen, aber es hat sich gelohnt. Die Windel ist optimal zum breit wickeln geeignet und viele Modelle sind aus wunderschönen Biostoffen gefertigt.

Meine Tochter liegt meistens wie ein Klappmesser – die Beinchen sind immer hochgestreckt – und die Windel der Windelmanufaktur unterstützt diese Position optimal. Für mich die perfekte Windel – wer es nicht ganz so breit braucht kann das mit seinen Einlagen selber managen.

Und man spart Wäsche – ich verlinke mal auf die Webseite der Windelmanufaktur – dort steht die Funktionsweise der Windel sehr genau erklärt.

Die Windeln werde ich bis zum Ende der Wickelzeit verwenden und habe somit auch ein echt gutes Gefühl, dass die Hüfte sich weiterhin auch gut entwickeln wird.

Es gibt noch andere Gründe, warum ich bei der Windel der Windelmanufaktur hängen geblieben bin (das ist keine bezahlte Werbung, sondern Überzeugung), obwohl mich der Anschaffungspreis anfangs echt abgeschreckt hat.

– weniger Wäsche
– tolle Bio-Stoffe
– Innenwindel aus PUL und eine ganz besondere aus weichster Merinowolle (die bekommt meine große Tochter, da sie extrem empfindlich ist)
– hoher Wiederverkaufswert
– ein tolles Gefühl für meine Kinder
– tolles Backup beim Windelfrei
– OMA/PAPA kann es auch- Windel

Vielleicht konnte ich Euch ein wenig helfen mit meinen Erfahrungen. Aber definitiv möchte ich mich bei der Firma Hoppediz und der Windelmanufaktur bedanken. Bitte macht weiter so tolle Produkte! Mir habt ihr damit sehr geholfen!

Herzlichst Heike

Was? Du benutzt Stoffwindeln?

Hallo Mamas und alle Anderen die sich für das Thema Stoffwindeln interessieren! Ja, hiermit oute ich mich als Stoffwicklerin und zwar aus freien Stücken! In meinem Job – sei es in meinen superMAMAfitness- Kursen oder in meinen Ausbildungen für superMAMAfitness habe ich in den letzten 4 Jahren keine einzige Mama getroffen die mit Stoff wickelt! Ohja, ich weiß schon was Du denkst! Die olle Ökotante wickelt mit Mullwindeln und naturfarbenen Wollhöschen – falsch – ich wickel mit den schönsten Windeln der Welt! Glitzernd, bunt und farbenfroh – das macht jeden Popo froh. Haha! Jetzt aber mal von vorne!

Meinen Sohn habe ich WINDELFREI erzogen. Windelfrei ist eine super Sache, aber als voll arbeitende Mama nicht wirklich umsetzbar – immerhin halten wir unsere Tochter sehr regelmäßig ab, aber windelfrei ist sie durchaus nicht! Windelfrei bedeutet nicht etwa, dass dein Kind die Sauberkeitserziehung schon abgeschlossen hat – nein, du achtest auf seine Kommunikation und hälst es zum richtigen Zeitpunkt ab. Ok, das das klappen kann weiß ich, aber meine derzeit „ausgefüllten“ Lebensumständen verlangten eine andere Lösung.

Als sogenanntes „Back-Up“ bei meinem windelfrei erzogenen Sohn habe ich Stoffwindeln benutzt. Richtig tolle Stoffwindeln! Die Windeln waren von der Firma Totsbots und haben ganz gut Geld gekostet. Aber sie waren jeden Cent wert!

Für meine Tochter habe ich mich nochmal viel intensiver mit dem Thema Stoffwindeln auseinander gesetzt. Für meinen Lebensgefährten manchmal doch etwas zu intensiv. LOL
Ich bin mittlerweile Stoffwindelexpertin geworden und möchte DICH (als meine Leserin) motivieren auch mit Stoff zu wickeln. Nein, das ist nicht eklig. Ich hatte im Gegensatz zu WWW-Mamas noch nie ein Baby, welches sich bis zum Hals vollgekackert hat…nee, sowas passiert bei Stoffwindeln eigentlich nicht!

Alles zum Thema Kauf, Aufbewahren und waschen werde ich Euch in dieser Rubrik berichten und ich werde Euch auch die verschiedenen Stoffwindeln vorstellen, welche ich so benutze!

Und das sind echt eine Menge! Aber wartet mal ab! Bald geht es los!

Eure Fitnessmutti

20140227-172730.jpg

20140227-172759.jpg

20140227-172844.jpg

20140227-172923.jpg

20140227-173012.jpg

Breit wickeln nach Beckenendlage 

Meine Kleene ist vor 6 Wochen aus einer sogenannten BEL – Beckenendlage – geboren worden. Sie hat sich gedreht zurück mit dem Po nach unten. Das war ziemlich unruhig im Bauch und ich habe entschlossen das Baby am frühst möglichen Termin holen zu lassen. Wohlwissend das jeder Tag im Bauch sehr wichtig ist, aber irgendetwas in mir sagte mir, dass etwas nicht stimmte. Natürlich will jede MAMA ab der 37 Schwangerschaftswoche, dass der kleine Schatz bald raus kommt aber diesmal war es anders bei mir. Immerhin war ich zu diesem Zeitpunkt schon zweifache Mama.

Jetzt glaubt bitte nicht, dass die operierende Ärztin dem einfach so zugestimmt hat. Nein! Und das ist auch in Ordnung. In diesem Fall war es tatsächlich gut so, den es wurde richtig kompliziert und für alle richtig anstrengend. Die Kleene saß im Spagat und die permanente Unruhe in mir, war ihr verzweifelter Versuch sich zu befreien. Bin ich froh, dass ich stur geblieben bin! Es war eine schwierige Geburt. 

  
Die Kleene hat aus dieser Position eine unreife Hüfte mitgebracht – eine Hüftdisplasie. Sie wurde bereits am 2.Tag geschallt und die Empfehlung war breit zu wickeln.

Da wir ohnehin Stoffwindeln nutzen, stellte dies kein Problem dar. Im Krankenhaus wurde empfohlen 2 Windeln (Pampers) übereinander zu wickeln. Komisch, sind Stoffwindeln doch viel stabiler. Witzigerweise musste ich mich ein paar Stoffwindeln ordern, den eigentlich nutze ich G-Diapers, die machen einen schlanken Po.

Nützlich zum „Breit Wickeln“ haben sich folgende Systeme erwiesen:

  • Totsbots Bambozzels in Verbindung mit einer Wollschlupfhose von Reiff in Früchengröße
  • ImseVimse All-IN-ONE in Newborngröße ebenfalls mit Wollüberhose

Die extra angeschafften schmalen Windeln sind direkt im Schrank geblieben.

Nach 4 Wochen – im Rahmen der U3 – hatten sich beide Winkel zwar verbessert – aber wir mussten auf Spreizhose umstellen.

Anfangs echt gewöhnungsbedürftig, aber unser Babygirl hat toll mitgemacht. 

  

Allerdings musste ich mich für eine kleine Weile von den Stoffwindeln verabschieden, weil die Spreitzhose auf ganz dünne Windeln ausgelegt ist. Mit Stoffwindeln war jede Kombi zu viel!

  
Im Moment weiß ich nicht, wie lange die Spreizhose zum Einsatz kommt, aber ich melde mich wieder!

Herzlichst Heike