Hallo mein Name ist Heike. Mein Beruf ist Fitness- und Pilates Coach. Meine Lieblingsthemen sind Ernährung, superMAMAfitness und Pilates.

Alle Artikel vonFitnessmutti Heike

Kastanienraketen für die Kleinsten

Heute haben wir gebastelt! Und zwar mit Kastanien! Wer mich kennt, der weiß, dass ich auf einfache Basteleien stehe. Die Kastanienraketen entsprechen genau meinem Schema. Als erstes haben wir natürlich Kastanien gesammelt und diese getrocknet. Im zweiten Schritt haben wir mit einem Bohrer ein Loch hineingeschraubt. Danach mit einem Paketband durchfädelt und an diesem viele bunte Stoffreste und Bänder befestigt. Fertig!

superMAMAfitness-Trainerin Maike aus Wildeshausen

Wer bist du und was machst du?
Hallo, ich bin Maike 25 Jahre alt, Fachtrainerin für Fitness, Gesundheit und Prävention und arbeite seit 2010 in einem Gesundheitsstudio als Studioleitung. Seit meiner Schwangerschaft im Jahr 2015/2016 habe ich mich mit dem Thema Fitness für Mütter noch mehr beschäftigt und traf auf das SuperMamaFitness Konzept, was ich seit Herbst 2016 mit viel Leidenschaft in unserem kleinen Städtchen Wildeshausen anbiete.

Maike Wilfert superMAMAfitness

Was ist Dein eigentlicher Beruf?
Ich habe eine Ausbildung zur Sport und Fitnesskauffrau absolviert.

 Was würdest du anderen Müttern raten, die sich selbstständig machen möchten?
Den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, verlangt von einem viel Mut und Arbeit, aber es lohnt sich. Wenn man seine Leidenschaft und seine Träume endlich so ausleben kann, wie man sich das vorstellt. Also wagt den Schritt, mit all euren Mut zusammen, es lohnt sich.

Erkläre kurz, was Dir an der Arbeit besonders gefällt. Ich liebe die Freiheit, die der Beruf mit sich bringt, alles nach seinen Eigenen Vorstellungen zu planen und umzusetzen. Die Zusammenarbeit mit den Müttern und ihren Kinder gibt einem so viel Lebensfreude und Energie zurück. Dass man die Tätigkeit nicht als „ Arbeit “ empfindet. Und wenn dann, nach dem Kurs eine Mutter überglücklich zu dir kommt und sich bei dir für deine Arbeit bedankt, und ich wieder jemanden glücklich gemacht habe, bin ich es auch.

Wie gestaltest Du jetzt Deinen Alltag mit dem Job und Deiner Familie?
Der Job bietet einem viel Flexibilität, so das er perfekt mit der Familie vereinbar ist.

Würdest Du Deinen neuen Job anderen Müttern empfehlen? Wenn ja, warum?
Ich würde meinen Job den Müttern empfehlen, die keine Lust mehr auf einen schnöden Arbeitsalltag haben, die selbst ihre Zeit verplanen möchten und nicht von Jemand anderes geleitet werden wollen. Die ihre Tage selbst strukturieren können und aber auch Zeit und Lust haben viel Engagement in ihren Job zu investieren. Weil wenn man sich selbstständig macht, heißt es nun einmal leider auch:“ Selbst und Ständig“ !.

Webseite: https://supermamafitnesswildeshausen.jimdo.com/

https://www.facebook.com/superMAMAfitnesswildeshausen

Babys erstes Jahr – Begleitung im ersten Lebensjahr

„ Babys erstes Jahr – Begleitung im ersten Lebensjahr“ heißt das Fortbildungskonzept für Eltern-Kind-Kursleiter von Jennifer Günther  – Eltern Coach und Inhaberin der milo Eltern- & Babykurse- aus Köln.  Mit dieser praxisnahen und modernen Fortbildung startest Du schnell und unkompliziert in ein spannendes Leben als Babykursleiter / Eltern-Kind-Kursleiter und Du begleitest Eltern mit ihren Babys kompetent im ersten Jahr!

Die Fortbildung richtet sich vor allem an familienbegleitendes Fachpersonal mit Tätigkeitsfeld im Baby- und Kleinkindbereich. Babykursleiter erhalten durch diese Fortbildung eine weitere Qualifikation ihrer Kursleitertätigkeit  und Trainer/Innen, Trageberater/Innen, Stillberater/Innen, Erzieher/Innen, Hebammen oder ähnliche Berufe können eine Erweiterung ihres Kursangebotes anbieten.

 

Die Fortbildung ist als Fortbildung nach § 7 Hebammenberufsordnung -HebBO NRW mit 9,5 Stunden anerkannt und zertifiziert.
Ebenso kann die Bildungsprämie anerkannt werden, wenn Du sie vorab beantragt hast. Die Fortbildung findet zurzeit vorrangig in Köln statt, kann aber auch als Komplettpaket vor Ort, direkt von Euch gebucht werden.

Der Vorteil dieser Fortbildung: Innerhalb von drei Tagen erhältst Du einen umfassenden Überblick über den umfangreichen und spannenden Job der Eltern-Kind-Kursleitung. Du erhältst viel Input für abwechslungsreiche und spannende Kursstunden und kannst erleben was es heißt ein Teil einer Gruppe zu sein. Modern, individuell und mit vielen praktischen Tipps, kannst Du dann direkt in Dein neues Aufgabengebiet starten. Ebenfalls ist ein Skript und eine Kursstundenplanung Bestandteil der Fortbildung. Ein Zertifikat kannst Du im Anschluss natürlich auch erwerben.

Du willst  noch wissen, wer die Fortbildung leitet. Gerne!

Die Referentinnen Jennifer Günther (Eltern Coach) und Britt Bürgel (Psychologin, Mama Coach, Heilpraktikerin) leiten die Fortbildung gemeinsam als Duo.

Wenn Du jetzt neugierig geworden bist, dann informiere direkt bei uns:  www.milo-babykurse.de

Tragen im Herbst – was ziehe ich dem Baby und mir an?

Der Herbst ist da – die kalte Jahreszeit beginnt
Langsam wird es kalt. Das ist aber lange kein Grund mit dem Outdoor-Training zu pausieren. Kleine Kinder brauchen täglich frische Luft und Sonne. Ein täglicher Spaziergang von einer knappen Stunde genügt, um ausreichend Licht zu bekommen – das ist besonders für die Vitamin D Bildung und damit für das Knochenwachstum gut. Gut eingepackt, vertragen Kinder die trockene Kälte sehr gut. Gleichzeitig wird das Immunsystem gestärkt. Was zieht man nun aber dem Baby und sich selbst bei den Temperaturen an? Nicht zu warm und nicht zu kalt, dabei flexibel, damit wir uns gut bewegen können.

Das Zwiebelprinzip
Großer Vorteil des Zwiebelprinzips ist, dass sich zwischen den Kleidungsschichten Wärmepuffer bilden können.

IMG_7418.JPG

Für dein Baby
Deine Tragehilfe/ dein Tuch ersetzt eine Kleidungsschicht. Gut ist Kleidung aus Naturfasern. Wolle-Seide Gemische wärmen bei Kälte und kühlen bei Hitze. Wollwalk oder Wollfleece aus weicher Schurwolle hat ebenfalls wunderbare Trageeigenschaften. Er ist wärmeregulierend, gleicht Temperaturschwankungen aus und speichert die Körperwärme sehr gut. Ein Overall aus Wollwalk oder Stulpen für Arme und Beine eignen sich daher super zum Tragen. Eine Schalmütze sitzt auch im Tragetuch gut und größere Kinder können sie sich nicht so leicht runter ziehen. Ein Tragecover ist natürlich auch eine gute Option. Diese gibt es in verschiedenen Varianten aus Walk, Fleece oder Softshell und für den Regen auch als wasserdichte Variante.

Für dich
Ideal ist Funktionswäsche, die keine Feuchtigkeit speichert und so den Körper nicht auskühlen lässt. Dabei wird der Schweiß nach außen transportiert und man hat keinen nassen Stoff auf der Haut. Durch kalte Luft entsteht hier sonst schnell ein Klimaanlagen-Effekt und wir kühlen aus. Funktionswäsche gibt es auch aus Naturfasern. Ein etwas höher geschlossenes Langarm-Funktionsshirt sorgt dafür, dass der Hals nicht frei liegt. Alternativ ein Tuch oder ein Loop-Schaal. Je nach Temperaturlage kann deine Lauf-Hose gefüttert sein. Darüber kannst du eine atmungsaktive Jacke anziehen, die wind- und wasserabweisend sein sollte. Handschuhe und Mütze nicht vergessen. Gerade Ohren und Stirn sollten vor Kälte geschützt werden. Nach dem Sport eine warme Jacke anziehen, hier erkältet man sich oft.
Mit der richtigen Kleidung ist Sport im Freien auch bei Temperaturen bis -10°C machbar und hat sogar positive Wirkungen auf unser Abwehrsystem und Wohlbefinden.

Herzliche Grüße
Jessica Belle

Familienbegleitung Jessica Belle
Krügerstr. 14
73342 Bad Ditzenbach
Fon 07334 921585
Mobil 015201726614
www.jessicabelle.de

Diana Grothe, superMamafitness- Trainerin in Hamm und Dortmund

Ich bin Diana Grothe, glücklich verheiratet und stolze Mama eines wundervollen Sohnes.

Beruflich bin ich als Bezirksleiterin (aktuell in Elternzeit), Beraterin im Direktvertrieb und Prä- und postnatale Fitnesstrainerin bei superMAMAfitness unterwegs. Ich leite Kurse für werdende Mamas und Mamas mit ihren Babys in Hamm/ NRW, sowohl Indoor als auch Outdoor. 

 

Wie bin ich zu superMAMAfitness gekommen und warum hat diese Entscheidung mein Leben so positiv beeinflusst? 

 

Ich war eigentlich immer das, was man einen typischen Workaholic nennt und ich hatte viel Spaß dabei und für mich und mein Leben immer viel Bestätigung aus meinen Jobs gezogen. Für Sport blieb dabei nie viel Zeit und wie das Essverhalten sich bei einem Fulltimejob im Außendienst und Nebenjob im Direktvertrieb gestaltet. Je nach Stresslevel schwankte also auch mein Gewicht.

 

Ich versuchte immer mal wieder gegenzusteuern durch Zirkeltrainings, die man in 30 min absolvieren konnte oder durch Walking-runden mit Freundinnen, aber es war irgendwie immer stressig den Sport in meinen Alltag zu integrieren.

Und ihr wisst ja, wie das immer so ist mit dem inneren Schweinehund. 

 

Indoor- und outdoor- Kurse mit Diana Grothe von superMamafitness

Dann kam ein ganz wichtiges einschneidendes Erlebnis in meinem Leben. Die Geburt meines absoluten Wunschkindes, mein kleiner toller Sohn kam zur Welt. Und natürlich beginnt man schon in der Schwangerschaft damit gesund leben zu wollen und dem kleinen nur das Beste mitgeben zu wollen. Ich habe versucht gesünder zu essen, frischer zu kochen und ich habe regelmäßig Aquafitness und Yoga für Schwangere besucht. Die Schwangerschaft bescherte mir zum Glück auch nur 13kg Gewicht zusätzlich, die ich auch recht schnell nach der Geburt wieder abnahm, um sie dann auch wieder genauso schnell zuzunehmen. 

 

Aber wie sollte ich das mit dem Sport regeln, wenn ich niemanden für meinen kleinen Mann in der Zeit hatte? Also besuchte ich meinen ersten superMAMAfitness -Sportkurs und mein Sohn verschlief das Training in der Trage. Perfekt wie ich finde, und ein toller Austausch mit anderen Mamis rundete das Sportprogramm sogar ab. 

Diana Grothe, Prä- und Postnatale Fitnesstrainerin bei superMAMAfitness

 

Und dann fing ich erstmals an darüber 

nachzudenken ebenfalls die Fitness Kurse für Mütter anzubieten – Sport mit Baby. Zurück in meinen alten Job würde sowieso schwer werden mit diesen Arbeitszeiten.

 

Sport wäre ein fester Bestandteil meines Alltags und ich würde meinem Sohn eine gesunde Lebensweise vorleben. Also nix wie ran an die Recherche. Es gibt viele Anbieter auf dem Markt, aber welcher passt zu mir? Hinter welchem Kurskonzept kann ich zu 100% stehen? 

Als ich auf das superMAMAfitness Konzept von Heike Thierbach stieß, war schnell klar, da bin ich zu Hause. Abwechslungsreich mit vielen Möglichkeiten, indoor, outdoor und auch die werdenden Mamas werden von Anfang an sportlich begleitet. 

 

Ich meldete mich an und dachte, wie schon so oft im Leben, einfach mal machen und sollte es nicht klappen, bin ich um eine Erfahrung reicher.

 

Zuerst stand das Homestudium an, welches mich schon forderte, aber durchaus Spaß machte. Und dann besuchte ich im März 2017 die Praxistage in Lich. Und ich kann euch sagen, soviel Sport innerhalb von 2 Tagen hatte ich vorher noch nie im Leben gemacht. Ich war absolut geschafft nach den Tagen, aber auch unglaublich stolz und glücklich das Pensum durchgehalten zu haben und noch viel wichtiger, soviel Praxis-Wissen im Gepäck zu haben. Vielen Dank für diese tollen lehrreichen 2 Tage, liebe Heike. 

 

superMAMAfitness- Trainerin Daniela Grothe beim BauchBuggyGo- Training

Ich habe heute meine bei Heike bestellte Trainerjacke geliefert bekommen und sie ist viel zu groß, weil ich aus Gewohnheit meine alte Kleidergröße bestellt habe. Nur durch den Sport, habe ich inzwischen 2 Kleidergrößen kleiner!

Und auch die Mamas in den Kursen sind begeistert, dass sie mit dem superMAMAfitness- Training mit viel Spaß in der Gruppe wieder in „Form“ kommen, und das, während sie ihr Kind selbst betreuen.

 

Ich freue mich auf viele weitere Kurse mit vielen weiteren Mamis.

Und Danke superMAMAfitness  für ein viel fitteres Leben! 

 

Liebe Grüße eure Diana