Fit werden nach dem Kaiserschnitt – entspannt und leicht!

Nach einem Kaiserschnitt wird die Gefühlslage einer frischgebackenen Mama sicher zu großen Teilen von den Umständen abhängig sein, unter welchen Bedingungen das Baby auf die Welt gekommen ist.
 Vielleicht einfach nur Zufriedenheit und Glück, weil die Geburt überstanden ist und das Baby und Du wohlauf seid.
 Vielleicht Enttäuschung, weil der Wunsch nach einer natürlichen Geburt nicht erfüllt wurde.
Wie auch immer die erste Gefühlslage sein mag, nimm Dir Zeit für Deinen kleinen Schatz und auch für Dich selbst. Höre auf Dein Herz und Deinen Körper.
Auch wenn Du vorher schon immer sportlich aktiv warst, ist es sehr wichtig langsam anzufangen. Ein Kaiserschnitt ist eine große Bauch-OP.
Das Frühwochenbett dauert 10 Tage. In dieser sensiblen Zeit ist der Körper sehr geschwächt. Die Wunden müssen heilen und dass braucht vor allem Ruhe. In den ersten Wochen muss erst man erst wieder lernen, die Haltung zu kontrollieren und üben wie man sich sicher hinlegt und aufsteht. Letzteres wirst Du vom Klinikpersonal schon nach wenigen Stunden aufgefordert werden. Dies ist sehr wichtig um die Blutzirkulation und den Kreislauf in Schwung zu halten und keine Thrombosen zu riskieren. Atemübungen z.B. tief durch die Nase ein und dem Mund wieder aus oder Entspannungsübungen wie z.B. Vorstellung dass Du am Strand liegst, helfen Dir in den ersten Tagen wieder zu Deiner Mitte und dir selbst zu kommen.
Das mittlere Wochenbett dauert beim Kaiserschnitt bis zur 12. Woche. In diesen Wochen kann auch mit einfachen Übungen schon wieder der Beckenboden trainiert werden, welcher durch die Schwangerschaft stark in Mittleidenschaft gezogen wurde. Auch ist es sehr wichtig einen Rückbildungskurs zu besuchen. Wann der startet ist sehr unterschiedlich. Informiere Dich rechtzeitig bei deiner Hebamme denn diese Kurse sind erfahrungsgemäß schnell ausgebucht.
Um wieder ein Gefühl für den Beckenboden zu bekommen und zu erspüren wo dieser ist, sind Übungen für die Wahrnehmung wichtig.
Beckenbodenwahrnehmung:
Stell Dir vor du kannst Deinen Bauchnabel bis zum Schambein/Steißbein ziehen und wieder zurück. Versuche in deiner Vorstellung den Knopf einer Hose zu schließen, die dir vor der Schwangerschaft gepasst hat. Je 8x. Auf einem Hocker die Eckpunkte des knöchernen Beckens spüren. Links/Rechts und vor/zurück. 2 Minuten lang.
Beckenbodenstärkung: Sitzbeinhöcker zusammen ziehen und wieder lösen. Sitzbeinhöcker zusammen und nach oben ziehen und lösen. Je 8x. Vorstellung Du sitzt auf einer wunderschönen Blumenwiese und pflückst mit die Blumen. Zuerst mit dem After, dann mit der Scheide, mit der Harnröhre und dann alles zusammen. Diese Übung langsam und schnell ausführen. Stelle Dir vor es gibt langsame und feste Halme. 20x
Auch die Beine kannst Du in diesem Abschnitt schon wieder leicht belasten. Im Stand erst den Fuss kreisen, dann den Unterschenkel und anschließend das gesamte Bein. Je 30 sec lang.

Im Spätwochenbett wirst Du Dich schon wieder viel fitter fühlen, jedoch auch hier gilt:

– Langsam beginnen
– Keine hüpfenden, springenden oder ruckartigen Bewegungen
– Nur die seitlichen Bauchmuskeln trainieren
– Bei Unwohlsein oder Schmerzen immer mit deiner Hebamme oder deinen Frauenarzt Rücksprache halten


Ideale Sportarten um nach dem Kaiserschnitt wieder fit zu werden sind Walken, Walken mit dem Kinderwagen, Schwimmen, Yoga, Pilates oder Beckenbodenkurse.
Auch Entspannungskurse oder Atemübungen sind weiterhin zu empfehlen. Mit diesen Sportarten kannst Du ganz sanft wieder zu Deiner alten Form zurückkehren.
In den superMAMAfitness Kursen wie BauchBuggyGO oder BauchBeutelPo, kannst Du das Walken, Pilates oder Beckenbodenübungen in einem Training vereinen. Auch der Kontakt zu anderen Mamas und die Sicherheit sein Baby immer mitbringen zu können sind wertvolle Bestandteile dieser Kurse.
Unter Youtubevideos von Fitnessmutti findest Du auch noch viele Übungen für das Training nach einer Geburt und besonders nach einem Kaiserschnitt.
Für alle Abschnitte des Wochenbetts und der gesamten Stillzeit ist ebenso äußerst wichtig, sich gesund zu ernähren. Viel Obst und Gemüse, Fisch, etwas Fleisch, Milch- und Getreideprodukte und außerdem ab und an eine kleine Belohnung für die Seele. 
Dein Körper braucht um wieder fit zu werden oder auch um Milch produzieren zu können, viele Nährstoffe und Vitamine. Einseitige Diäten würden Deinen Körper nur zusätzlich belasten. Mach Dir keinen Stress. 40 Wochen lang verändert sich Dein Körper, so lange solltest Du Dir auch mindestens Zeit geben, um wieder dein Wohlfühlgewicht zu erreichen.

Autorin: superMAMAfitness-Trainerin Julia Wich

Sei dabei:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.