Fit werden nach dem Kaiserschnitt – entspannt und leicht!

Nach einem Kaiserschnitt wird die Gefühlslage einer frischgebackenen Mama sicher zu großen Teilen von den Umständen abhängig sein, unter welchen Bedingungen das Baby auf die Welt gekommen ist.

Vielleicht einfach nur Zufriedenheit und Glück, weil die Geburt überstanden ist und das Baby und Du wohlauf seid.

Vielleicht Enttäuschung, weil der Wunsch nach einer natürlichen Geburt nicht erfüllt wurde.

Wie auch immer die erste Gefühlslage sein mag, nimm Dir Zeit für Deinen kleinen Schatz und auch für Dich selbst. Höre auf Dein Herz und Deinen Körper.

Auch wenn Du vorher schon immer sportlich aktiv warst, ist es sehr wichtig langsam anzufangen. Ein Kaiserschnitt ist eine große Bauch-OP.
Das Frühwochenbett dauert 10 Tage. In dieser sensiblen Zeit ist der Körper sehr geschwächt. Die Wunden müssen heilen und dass braucht vor allem Ruhe. In den ersten Wochen muss erst man erst wieder lernen, die Haltung zu kontrollieren und üben wie man sich sicher hinlegt und aufsteht. Letzteres wirst Du vom Klinikpersonal schon nach wenigen Stunden aufgefordert werden. Dies ist sehr wichtig um die Blutzirkulation und den Kreislauf in Schwung zu halten und keine Thrombosen zu riskieren. Atemübungen z.B. tief durch die Nase ein und dem Mund wieder aus oder Entspannungsübungen wie z.B. Vorstellung dass Du am Strand liegst, helfen Dir in den ersten Tagen wieder zu Deiner Mitte und dir selbst zu kommen.
Das mittlere Wochenbett dauert beim Kaiserschnitt bis zur 12. Woche. In diesen Wochen kann auch mit einfachen Übungen schon wieder der Beckenboden trainiert werden, welcher durch die Schwangerschaft stark in Mittleidenschaft gezogen wurde. Auch ist es sehr wichtig einen Rückbildungskurs zu besuchen. Wann der startet ist sehr unterschiedlich. Informiere Dich rechtzeitig bei deiner Hebamme denn diese Kurse sind erfahrungsgemäß schnell ausgebucht.

Im Spätwochenbett wirst Du Dich schon wieder viel fitter fühlen, jedoch auch hier gilt:

– Langsam beginnen
– Keine hüpfenden, springenden oder ruckartigen Bewegungen
– Nur die seitlichen Bauchmuskeln trainieren
– Bei Unwohlsein oder Schmerzen immer mit deiner Hebamme oder deinen Frauenarzt Rücksprache halten

Ideale Sportarten um nach dem Kaiserschnitt wieder fit zu werden sind Walken, Walken mit dem Kinderwagen, Schwimmen, Yoga, Pilates oder Beckenbodenkurse.


Auch Entspannungskurse oder Atemübungen sind weiterhin zu empfehlen. Mit diesen Sportarten kannst Du ganz sanft wieder zu Deiner alten Form zurückkehren.


In den superMAMAfitness Kursen wie BauchBuggyGO oder BauchBeutelPo, kannst Du das Walken, Pilates oder Beckenbodenübungen in einem Training vereinen.


Unter Youtubevideos von Fitnessmutti findest Du auch noch viele Übungen für das Training nach einer Geburt und besonders nach einem Kaiserschnitt.
Für alle Abschnitte des Wochenbetts und der gesamten Stillzeit ist ebenso äußerst wichtig, sich gesund zu ernähren. Viel Obst und Gemüse, Fisch, etwas Fleisch, Milch- und Getreideprodukte und außerdem ab und an eine kleine Belohnung für die Seele. 

Dein Körper braucht um wieder fit zu werden oder auch um Milch produzieren zu können, viele Nährstoffe und Vitamine. Einseitige Diäten würden Deinen Körper nur zusätzlich belasten. Mach Dir keinen Stress. 40 Wochen lang verändert sich Dein Körper, so lange solltest Du Dir auch mindestens Zeit geben, um wieder dein Wohlfühlgewicht zu erreichen.

Erste Atemübung
Kategorie Fit nach Kaiserschnitt, superMAMAfitness, Unsere Tipps

Hallo - ich bin Heike und ich bin die Gründerin von superMAMAfitness® . Dreimal durfte ich am eigenen Körper erfahren, was es heißt Mama zu werden. Ich habe nach allen Schwangerschaften mit meinem Gewicht zu kämpfen gehabt. Trotz meiner Erfahrungen als Trainer war es schwer für mich abzunehmen. Leichter fiel mir immer die Pflege meiner Muskulatur. Das Konzept von superMAMAfitness® entstand während meiner ersten Schwangerschaft und nach der Geburt meines ersten Babys im Jahr 2010. Ein Angebot für Moms-to-be war nicht vorhanden. Ich habe deswegen die Zeit genutzt, um mein Konzept zu beginnen. Zunächst war es eigentlich für Schwangere gedacht, aber recht bald entwickelte sich superMAMAfitness®zu einem Rundumpaket für Schwangere und aktive Mamas mit Baby. Sogar in der Zeit weit danach sind viele Mütter bei mir geblieben. Das macht mich als Entwicklerin natürlich extrem stolz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.