Schlagwort: PIlates Hessen

Powerhouse – wie geht das eigentlich?

Das Pilates Powerhouse – kennt man in der Szene! Doch ganz viele wissen überhaupt nicht, was es genau bedeutet. Hier habe ic hein Video für dich, welches es die ganz genau erklärt. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du mir ein Kommentar hinterlässt. Bis bald, Heike

Pilates – das Wundermittel gegen alles?

Das kann ich Dir natürlich nicht versprechen – will ich auch nicht, aber versuch es doch mal. Du wirst relativ schnell selber erkennen, welche positiven Wirkungen es auf dich macht oder halt nicht.

Hier mal ein Einstiegstipp:

Pilates Prinzipien- von Anfang richtig lernen!

Hi Ihr Lieben,

wer Erfolg haben will, der muss etwas dafür tun! Das ist so und das bleibt so! Wer Pilates lernen will, der muss die Grundübungen beherrschen. Die Grundübungen beim Pilates sind die 6 Pilates Prinzipien.

1. Zentrierung

Das Powerhouse ist das Kraftzentrum jeder Bewegung. Folgende Muskeln müssen stets angespannt werden: schräge Bauchmuskulatur, die tiefen Rückenstrecker, die Beckenbodenmuskeln und die Gesäßmuskulatur – Stell Dir vor DU trägst ein Korsett und deine Hose ist so eng, dass Du alles anspannen musst, um den Knopf zu schliessen! 🙂

2. Konzentration

Konzentrier Dich auf Dich und Deinen Körper

3. Kontrolle

Begleite Dich selbst beim Training! Jede Pilatesübung wird mit vollständiger Kontrolle der Muskeln durchgeführt.

4. Präzision

Arbeite so genau wie möglich – lerne deinen Körper immer wieder neu kennen! Male Bilder in Deinen Kopf! Beim Pilates visualisieren wir die Übungen!

5. Atmung

Joseph Pilates selbst betonte die Wichtigkeit der Atmung bei den Übungen. Während jeder Pilatesübung muss die Atmung im Einklang mit der Übung stehen. Man atmet bewusst vor allem in den Brustkorb, weniger in den Bauch.

6. Bewegungsfluss

Versuche fließend ohne Pausen zu arbeiten – wie eine Primaballerina auf der großen Bühne! Elegant, graziel und leicht!

Das Powerhouse ist so wichtig, dass ich ein eigenes Video dafür aufgenommen habe!