Freunde und Oasen für dich – superMAMAfitness in Engen im Hegau

Freunde und Oasen für dich

Vielleicht kennt ihr mich ja noch aus dem Vorstellungs-Blog. Nicole bin ich noch immer :), 38 Jahre und inzwischen Mama von 2 Jungs (1 x 3 Jahre, 1 x 6 Monate).
In der Schwangerschaft und nach der Geburt meines ersten Sohnes habe ich meine Leidenschaft für bindungs- und beziehungsorientierte Eltern-Kind-Kurse gefunden. Jedes Mal bin ich aufs Neue sehr berührt, wenn sich ein kleines Baby in der Trageberatung an Mama oder Papa kuschelt und glücklich und entspannt einschlummert. Da ich im April nochmal Mama eines weiteren kleinen Wunders geworden bin, durfte ich selbst nun erstmal ganz ausgiebig meine Babypause genießen. Nach und nach starten jetzt meine Kurse in der Familienwerkstatt in Engen im Hegau wieder. In der Zwischenzeit sind durch Wiedersehen bei Fortbildungen, Netzwerktreffen und Events tolle Freundschaften mit Kollegen und Kolleginnen im In- und Ausland entstanden, die einen auch in der Pause begleiten. Gerade der Sport ermöglicht es, in Kontakt zu bleiben, miteinander zu trainieren, Spaß zu haben. Jetzt nach der Pause, genieße ich es als Kursleiterin mit meinem kleinen Co-Trainer sportlich unterwegs zu sein und dabei Zeit für mein Baby zu haben. Es sind diese besonderen Momente, wenn dein Kind dich anblickt, lächelt, sich im Takt der Musik sanft mitbewegt, um einen klitzekleinen Augenblick später einzuschlummern, während du mit den Mamas weitertrainierst. Und ein Blick in den Spiegel verrät ganz schnell, dass dein Baby nicht das Einzige ist, das da gerade eingeschlafen ist.

superMAMAfitness Engen/Hegau

In den Kursen werde ich ganz oft gefragt, ob ich denn schon immer Eltern-Kind-Kurse gegeben habe oder was ich gemacht habe, bevor ich Mama geworden bin. Ich hatte euch schon im ersten Artikel über mich verraten, dass ich ursprünglich aus einer ganz anderen Richtung komme. Ich habe BWL mit Schwerpunkt Marketing studiert. Das klingt zunächst erstmal danach, dass es etwas ganz Anderes ist. Tatsächlich lässt sich aber auch hier eine Verbindung knüpfen. Marketing hat ganz viel mit Kommunikation zu tun und das ist auch heute mein Thema, nur ist meine Zielgruppe eine andere geworden. Heute ist es mir wichtig, die Kommunikation zwischen Eltern und ihren Babys zu stärken und auch in Kommunikation mit sich selbst zu gehen. Es steht außer Frage, dass die Zeit mit unseren Babys eine ganz besondere, aber auch sehr anstrengende Zeit ist. Mir ist es wichtig, den Eltern Möglichkeiten zu zeigen, diese besondere Zeit mit ihren Kindern zu genießen und dabei auch immer wieder kleine Oasen für sich selbst zum Auftanken zu finden. So ist mein Kursangebot entstanden.

superMAMAfitness Engen/Hegau

Neben Babymassage als Einheit für Mama, Papa und dem Baby, biete ich weitere beziehungs- und bindungsorientierte Eltern-Kind-Kurse an wie den Kurs im ersten Lebensjahr für Mama, Papa und Baby, indem auch gerne Geschwisterkinder willkommen sind, meine babySignal-Kurse und natürlich die Trageberatung. Um die Familien ganzheitlich begleiten zu können und gerade den Mamas Zeit für sich selbst zu ermöglichen und dabei ihr Baby dabei zu haben, gehören auch die superMAMAfitness-Kurse zu meinem Angebot. Derzeit treffen wir uns immer einmal in der Woche, immer am Mittwochvormittag von 10-11 Uhr in der Familienwerkstatt Engen. Das ist auch für mich immer eine ganz besondere Zeit, in der wir etwas für unseren Beckenboden tun, in der Cardio-Einheit mit dem Baby in der Tragehilfe den Puls nach oben steigen lassen und anschließend im Cool-Down- und der Entspannungseinheit nochmals die Seele etwas baumeln lassen und Kraft für den Alltag sammeln.

superMAMAfitness Engen/Hegau

Diesen Beitrag für euch habe ich unter den Titel Freunde gestellt. Das nicht ohne Grund. Manche Familien begleite ich inzwischen schon weit über 2 Jahre, die Babys werden zu großen Geschwistern. In den einzelnen Kursen sind Freundschaften entstanden, insbesondere die Mamas treffen sich weiterhin mit ihren Kindern und ich freue mich, wenn ich zu Treffen eingeladen werde und sehe, wie die gerade noch kleinen Babys zu glücklichen Kleinkindern geworden sind. So kommt es, dass die Mamas in den superMAMAfitness-Kursen manchmal eben auch alleine trainieren und ihr Kind sich freut, im Takt der Musik vor dem Spiegel mitzutanzen.

Sei dabei:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.