superMAMAfitness in Ahrweiler mit Jessica Robrecht

Unsere bekannte Serie diesmal mit Jessica Robrecht!

superMAMAfitness in Ahrweiler mit  Jessica Robrecht

superMAMAfitness in Ahrweiler mit Jessica Robrecht

1. Was hast Du früher gemacht/wo hast Du früher gearbeitet?
Ursprünglich komme ich aus der Landwirtschaft, wo ich auch immer noch im Familienbetrieb tätig bin. Wir bearbeiten Weinberge, an der wunderschönen Ahr. Diese Arbeit machen wir aus Leidenschaft und mit viel Freude. Das Endprodukt – der Rotwein – ist was ganz besonderes.
Ich hab eine Ausbildung in der medizinischen Branche und anschließend noch eine kfm. Ausbildung/Fort- und Weiterbildungen absolviert. Zuletzt habe ich als Beratungs- und Vertriebsmanagerin in einem Konzern gearbeitet. Ich war viel im Auto, Zug oder Flugzeug unterwegs und habe deutschlandweit Kunden betreut.

2. Warum wolltest Du nach der Geburt/Elternzeit einen neuen Weg gehen?
…weil ich für meine Familie immer da sein wollte!
Die Tätigkeit im Außendienst hat mir riesigen Spaß gemacht, aber das tägliche „parken“ auf der Autobahn (wegen Staus) oder das warten auf einen Flieger, haben ziemlich viel Zeit in Anspruch genommen. Mit Kind und als Ehefrau musste ich mir dringend eine neue Herausforderung suchen und habe sie gefunden.


3. Erkläre kurz, was Dir an der Arbeit besonders gefällt.

Einfach alles! Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht und ich fühl mich richtig gut damit. Ich bin da wo ich mich am wohlsten fühle: draussen an der frischen Luft, mit vielen verschiedenen tollen Menschen. Menschen, von denen ich viel lernen kann und die Menschen auch von mir lernen können. Ich stehe in keinem stickigen Fitnessstudio und lass die Musikanlage dröhnen. Mit dieser Arbeit komm ich genau dahin wo ich hingehöre: back to the roots. Ich will anderen gerne zeigen, wie schön Sport und Gesundheit sein kann.

4. Wie gestaltest Du jetzt Deinen Alltag mit dem Job und Deiner Familie?
Nicht ich gestalte den Alltag, sondern WIR gestalten den Alltag gemeinsam. Mein Sohn ist bei dem Training mit Buggy dabei. Dieses Training kann ich ganz toll in unsere Lebensumstände einfügen, denn am Nachmittag – nach getaner Arbeit – bin ich Zuhause und koche, putze,… Und wenn der Papa Zuhause ist, sind wir eine Familie.

5. Würdest du deinen neuen Job anderen Müttern empfehlen? Wenn ja, warum?
Auf jeden Fall!! Du bist flexibel in deiner Arbeit und kannst die Arbeit frei gestalten. Natürlich auch deshalb… Du bist nicht mehr an Zuhause gebunden, Kindergärten oder Tagesmuttern, Omas und Opas, Du bist dein eigener Chef und Dir wird es damit richtig gut gehen. Denn keiner sollte seine Ziele im Leben ausser Acht lassen.

Hier geht es zur Webseite!

Sei dabei:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.