Ausbildung superMAMAfitness-Trainer mit eigenem Kind?

Liebe Leser,

 

immer wieder kommt bei meiner Fortbildung die Frage kann ich mein Baby mitbringen?

So sehr lieben wir Babys!

Die generelle Antwort bei superMAMAfitness:  Ja, wenn DU eine geeignete Betreuungsperson mitbringst sehr gerne.

Manchmal resultiert daraus wiederum folgende Antwort: Achso, es sind keine Kinder erwünscht.

Ich staune! Selbstverständlich lieben wir Kinder!
Aber kleine Babys die nach Bedarf gestillt werden müßen und eine Fitnessausbildung  die jeden Teilnehmer körperlich fordert- das passt nicht zusammen!
Wir geben GESUNDHEITSKURSE – hier kann man richtig viel FALSCH machen – die anderen MAMAS vertrauen euch eure Gesundheit an.

Ganz ehrlich, wenn die Babys so klein sind, dann wartet doch lieber noch ein bisschen und macht die Fortbildung dann, wenn dein Kind alt genug, um 3 Stunden von dir getrennt zu sein.
Das Argument, dass ich jetzt ständig bekommen:  „Aber bei XX-Kurs  und in der Trageschule XY dürfen die Babys dabei sein“.
Gut, das kann und möchte ich nicht beurteilen, aber das wird dann genauso so richtig sein und die Thematiken lassen dies dann auch zu, aber im Fitnessbereich klappt es leider nicht.
Wir haben wirklich nichts dagegen, wenn eure Kids dabei sind und ihr euch in Pausen trefft -nur wir sprechen von 2 x 8 Stunden Praxistage reines Fitnesstraining NONSTOP- der Rest ist ja Fernstudium – und einer einstündigen Prüfungsphase – jetzt kann jeder einfach drüber nachdenken, wie er damit umgeht.
Meine Erfahrungen in 3 Jahren Fortbildung „superMAMAfitness – Fitness mit Baby“ zeigen leider das es nicht möglich ist, wenn Mamas mit ganz kleinen Babys teilnehmen. Es ist nicht nur Stress fürs Baby, sondern auch für die MAMA!Das sage ich auch nicht einfach nur so.
Als Selbstständige habe ich meine Kinder fast immer bei mir gehabt und alle meine Kurse mit klitzekleinem Baby sind super anstregend und kosten sehr viel Kraft, auch wenn deine Mamas  natürlich Verständnis haben, aber sie zahlen auch dafür und möchten eine entprechende Qualität haben. Es gibt immer zwei Seiten der Medaille – das ist so und bleibt so!

Alles Liebe,

Heike

 

Sei dabei:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.