Abnehmen nach der Schwangerschaft – Woche 2 des Fitnessmutti-Programms

Hallo liebe Mitleidende,

da bin ich wieder und die Stimmung ist Mittel. Das liegt aber nicht am Essen, sondern am Stress. Zuviel Fremdbestimmung- aber alles wird gut. 

Der Einstieg ist eigentlich das leichteste beim Anfangen einer Ernährungsumstellung- dachte ich immer. Aber man entwickelt tausend „Morgen geht es los- Strategien“. So, ging es mir jedenfalls. auf dieser Grundlage habe ich mir beim alltäglichen Brotkauf einen Nugatring gekauft oder an der Tanke ein Snickers gegönnt. Monatelang. Wobei die Zeit mit Kindern rennt – manchmal merkt man es nicht.  

Morgen ist heute – das weiß ich jetzt. Ich muss mein Ziel fokussieren und dran bleiben. Ständig – bis es automatisiert ist.

Ich will meinen Wohlfühlkörper zurück!“  Hört sich leicht an – gerade für Muttis extrem hart. Man ist doch oft eher für die Familie da, vergisst sich. Ich auch. Andauernd. Ständig sind alle anderen wichtig – Familie, Beruf und Freunde. Stop sagen – ja! Muss ich noch weiter verbessern. Ich habe nur das eine Leben.

Bei uns läuft derzeit alles drunter und drüber, da mein Mann im Krankenhaus ist. Meine Kids und ich müssen noch genauer planen. Alles. Planung ist aber ohnehin das Zauberwort – gut geplant ist viel gewonnen. Beim Einkaufen helfen mir die Wochenpläne enorm und es ist echt viel besser nur einmal pro Woche einkaufen zu gehen. Das geht wirklich  besser als gedacht und spart enorm Zeit. 

Abgenommen habe ich auch noch – 2 Kilo:-) weiter geht es also auf die u90 zu!

Eure Heike

Sei dabei:

1 Kommentare

  1. Caterina

    Oh Gott , wie gut ich das alles nachvollziehen kann !! Meine Hauptmahlzeiten sind immer extrem Gesund , frisch, gekocht u.s.w
    Leider hab ich einen sehr “ süßem Zahn“ wie man so schön sagt. Auch ich muss noch 6 kg abnehmen , werde dieses Jahr 40 Jahre !! Es klebt an mir wie Kaugummi dieses Fett, und wenn meinen Zuckerhaushalt nicht unter Kontrolle bekommen , werd ich wohl immer der Mopsi- Trainer bleiben. Leider denke ich schon, dass man ein gutes Beispiel geben sollte und mein kleinstes Kind wird bald 2 Jahre , also der Babyspeck MUSS weg !!! Gemeinsam, sind wir stark!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.